Zu warm im Schlafzimmer?

Unser René vermittelt wertvolle Tipps um auch in warmen Sommernächten richtig gut zu schlafen zu können. Die richtige Decke und einen passenden Matratzenbezug nutzen. Die Wärmflasche kann dienlich sein und eine optimale Schlafzimmertemperatur durch verschiedene Hilfsmittel erreichen. Wie geht das? Bei geborgenschlafen erfahrt Ihr es!
Die richtige Bettdecke für den Sommer finden ist nicht leicht! Warum, für uns kein Thema. Und, es muss nicht immer teuer sein. Manche Menschen schwitzen stark, andere frieren, wieder andere mögen kühlende Decken – wir von geborgenschlafen beraten Sie da gerne individuell und persönlich. Obwohl es gibt eine Decke, die alles kann!
Welcher Matratzenhärtegrad ist für mich richtig? Muss ich überhaupt darauf achten, einfach eine harte Matratze und fertig? So einfach ist das leider nicht. Jeder einzelne Mensch hat verschiedene Schlafbedürfnisse und hat seine ganz eigene Konstitution. Jeder Mensch ist ein Individuum. Wir schauen über den Tellerrand hinaus.
Viele Menschen haben Fehlstellungen der Wirbelsäule. Sehr verbreitet sind das HWS-Syndrom und eine Skoliose. Diese Fehlstellungen sind oft mit Schmerzen und Verspannungen verbunden, weil die Muskulatur die krumme und verdrehte Wirbelsäule stützen muss. Je nach Intensität der Fehlstellung können Betroffene Übungen praktizieren, die die Muskeln aufbauen.

Warum wir Bio-Baumwolle verwenden

Baumwolle konventionell oder doch die grüne Variante? Wenn Sie sich mit den Naturprodukten von geborgenschlafen befasst haben, werden Sie sicher festgestellt haben, dass wir in vielen Bereichen Bio-Baumwolle (kbA) einsetzen. Fast immer dient Bio-Baumwolle als Basis für Matratzenbezüge, Decken und Kissenbezüge. Das ist kein Zufall! Würden wir synthetische Kunstfasern, wie Polyester verwenden, wären unangenehme Nebenwirkungen, wie statische Aufladungen an der Tagesordnung.
Zu feucht oder zu trocken? Gesundes Raumklima ist für Menschen, Tiere und die Bausubstanz ein sehr wichtiger und auch gesundheitlicher Aspekt. Unser Zuhause bietet uns Schutz und Wärme. Hier kochen wir, schlafen und entspannen uns. Auch wenn es draußen nass oder kalt ist, können wir es uns in einer warmen Atmosphäre gemütlich machen. Um stets ein gutes Raumklima zu haben, sollte – je nach Raum – 40 bis 60% Luftfeuchtigkeit vorhanden sein. Die optimale Temperatur im Schlafzimmer trägt auch dazu bei.
Schlafstörungen gehören bei zahlreichen Menschen zum Alltag. Viele denken ständig an ihr Hab und Gut und meinen damit den Fernseher, Laptop oder die neuen Alufelgen. Aber an die wichtigste Komponente überhaupt, wird viel zu wenig gedacht. Wir haben festgestellt, dass es einigen Menschen wichtiger ist nach außen gut aufzutreten, statt sich im inneren gut und wohl zu fühlen. Und das geht vorrangig am besten über richtig guten Schlaf! Wir zeigen Ihnen wertvolle Einschlaftipps auf- welche Sie, um richtig gut schlafen zu können einfach ausprobieren sollten.

Mondholz - Altbewährtes Wissen neu entdeckt

Auch wenn heutzutage der wissenschaftliche Nachweis noch fehlt, schwören viele Experten darauf, dass Mondphasenholz resistenter gegen Schädlinge wie Insekten- und Pilzbefall ist. Ebenso sind viele Menschen der Überzeugung, dass es schwerer entflammbar ist und weil es weniger schwindet eine deutliche Stabilität aufweist.
Die wichtigste passive Regeneration erfolgt durch den Schlaf. Hier kann der Körper wirklich entspannen und die Reparaturprozesse im Körper durchführen. Ohne Ruhepausen kann der Körper die Mikrotraumata in den Muskeln nicht heilen.
Oft erkennt man die Bedeutung vieler Symbole nicht auf Anhieb. In der Bibel stehen die drei Sechsen (666) für das Böse. Identifizieren sich viele Menschen damit, indem sie dieses Symbol an ihrem Autokennzeichen haben oder wissen sie einfach nicht, welches Symbol sie spazierenfahren?
Während des Träumens verarbeiten wir das Erlebte des vergangenen Tages. Zudem sind Wissenschaftler davon überzeugt, dass sich das Erlernte des Tages im Gehirn verfestigt.
Seit mindestens 3.000 Jahren existiert diese Lehre. Dem normalen Volk wurden die Erkenntnisse über Feng Shui nicht zugetragen. Es waren die Stammesfürsten, die damaligen Eliten, die sich das Wissen zunutze machten. Feng Shui heißt wörtlich übersetzt „Wind und Wasser“.
1 von 2